2. September 2014

Meine 1. Schnabelina-Bag

Durch Zufall habe ich dieses tolle und kostenlose E-book gefunden: Schnabelina-Bag
Es ist echt klasse, wie schön ausführlich und verständlich dieses E-book ausgearbeitet ist, 89 Seiten voller Erklärungen und Tipps und und und. Und die Schnittmuster (verschiedene Größen) dann noch extra.
Also auch an dieser Stelle noch mal ein herzliches DANKESCHÖN an Schnabelina!
Kleine Änderungen musste ich vornehmen, einmal die Träger, Schlüsselbänder, die ich hier verwertet habe, sind nicht so lang http://smiles.kolobok.us/artists/just_cuz/JC_cheesy.gif aber für die Mini muss es ja auch nicht soooo stabil sein, außerdem habe ich bei der runden Tasche nur einen Eingriff genäht, so viele Reißverschlüsse hatte ich auch nicht mehr. Für Tatü´s reicht es aber.

Um vielleicht mal einen Schultergurt an zu bringen (den ich noch kaufen muss...), habe ich schon mal zwei Ringe angebracht, außerdem gefiel mit diese Ecklösung optisch auch am besten.

Wegen der schon erwähnten RV-Knappheit habe ich statt des umlaufenden RVs eine Paspel aus dem braun-getupften Wachstuch genäht, denn das MEHR an Platz kann ich in der Tasche gut gebrauchen und optisch sieht es auch noch mal toll aus.

Ganz nebenbei hat mich die Tasche ein paar Nerven gekostet, was aber nicht am Schnitt oder am Stoff lag, sondern am Nähgarnhttp://smiles.kolobok.us/artists/just_cuz/JC_doubledown.gif. Ich hatte mich vor ca. 2 Jahren mit Garn vom Schweden eingedeckt und jetzt beim Wachstuch habe ich mich ständig über ausgelassene Stiche (gerade beim Zickzack) geärgert und hatte schon Angst, dass sich bei meiner schönen Nähma. die Stange verbogen haben könnte.
Mit etwas googlen bin ich dann auf den Tipp gestoßen, das Garn mal zu wechseln und siehe da, mit dem Garn von Buttinette und mit Gütermanngarn alles kein Problem mehr, vernünftige Stiche, kein loser Unterfaden und kein Reißen des Oberfaden mehr. Das Garn vom Schweden habe ich entsorgt... mit dem alten Garn von denen hatte ich nie Probleme, aber seit die so Sortimente verkaufen, kann ich es mit meiner Nähma. nicht mehr verarbeiten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen