26. Oktober 2014

Mal wieder Seife

Lange ist es her, aber nun schwinden die Vorräte und so habe ich mal wieder Seife gesiedet. Da die Seife nach der OHP-Methode doch ziemlich zum *Schleimen* neigt, habe ich mal wieder klassisch kalt verseift, einen großen Topf Seifenleim und dann drei verschiedene Ausführungen:

Diese Seife ist mit dem Parfümöl "Zimtäpfelchen" und die Farbe gibt rote und gelbe Tonerde, leider ist die Masserung nicht so schön geworden, da spare ich mir ein Bild von der Schnittkantehttp://smiles.kolobok.us/artists/viannen/viannen_39.gif, bestreut mit Ringelblume

Hier hat es besser geklappt, beduftet mit "Anti Stress", einem ätherischen Öl, und gefärbt mit roter Tonerde und Titanoxid
 So wie es aussieht, hat es eine gute Gelphase gegeben, die Farben sind schön raus gekommen.

Und noch einmal eine runde Seife aus der Chipsdose http://smiles.kolobok.us/artists/viannen/viannen_93.gif, den hellen Teil habe ich natur belassen und der dunkle Teil ist Zartbitterschokolade und Vanillepulver, die interessante Verfärbung hat sich nur beim obersten Stück eingestellt, ansonsten ist der helle Teil kaum nachgedunkelt.
Die hellen Flecken sind übrigens die *Reste* vom Anteil mit dem Titanoxid.

Kommentare:

  1. Deine Seife sieht js klasse aus, vor allem mit dem Muster.
    Was heißt kaltseifen?
    Ich muß gestehen, ich hab noch nie Seife selber gemacht.

    Gruß BAstelfeti

    AntwortenLöschen
  2. Danke :-), Kaltverseifen ist das übliche Anrühren von Seife mit div. Ölen und NaOH (Ätznatron), das wird zwar von alleine zusammen alles ziemlich heiß, man kann aber auch nach helfen, was dann die OHP-Methode wäre (Ofen-Hot-Prozess ;-)), alles auch hier sehr schön erklärt: http://www.naturseife.com/
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen